Ein paar Worte über Pähl ...
Zahlreiche Hügelgräber in der Umgebung Pähls weisen auf eine sehr frühe Besiedelung hin. Eine Ortsgründung wird in der Römerzeit vermutet - Verkehrswege von Norden, am Ammersee entlang, wurden in der Römerzeit begründet.

Der Name leitet sich vermutlich vom lateinischen bovile ab, was soviel wie Ochsenstall heißt. In Urkunden wird Pähl seit dem 8. Jarhundert in verschiedenen Schreibweisen erwähnt: Poule oder Powele, die zum heutigen Namen Pähl führten.

Bereits im 12. Jahrhundert wird in einem Dokument des Bischof Konrad von Augsburg die Pfarrei Pähl erwähnt. 1317 wird Pähl als Dekanatssitz genannt. Eng verwoben ist die Gemeinde Pähl auch mit dem nahen Kloster Andechs, zu dessen Besitztümern weite Gebiete im Ammerseebereich, sowie das Hochschloß Pähl gehörten.

Pähl heute:

Pähl hat sich den Charakter einer charmanten Voralpenlgemeinde mit zahlreichen Bauernhöfen, Gasthöfen mit liebevoll restaurierten Fassaden erhalten. Reizvolle Ausflugsziele zu jeder Jahreszeit bieten das nahe Kloster Andechs, der südliche Teil des Ammersees und die angrenzenden Landschafts- und Naturschutzgebiete rund um Pähl und Fischen am Ammersee. Mit zahlreichen Vereinen, dem nahegelegenen Golfplatz und zahlreichen gewerblichen Betrieben hat der Ort eine gesunde Struktur zum Leben und Arbeiten und ist jederzeit einen Besuch wert.


Startseite Pähl     Startseite Pähl






Pfaffenwinkel.net Logo

pro-ite®. Alle Rechte vorbehalten.